Roseanne Barr

Roseanne: Nach rassistischem Tweet setzt ABC Serie ab

Eigentlich hatte der US-Sender ABC die Serie bereits um eine elfte Staffel verlängert, doch das wurde innerhalb von kürzester Zeit von Hauptdarstellerin zunichte gemacht. Nach einem rassistischen Tweet von Roseanne Barr besiegelte sie die Zukunft die Serie und zwang so den US-Sender zur Absetzung.

Traurige Nachricht für Fans der Familiensitcom Roseanne. Denn ABC kündigte das Ende der Sitcom an, obwohl sie zuvor die Serie erst um eine elfte Staffel verlängert hatten. Doch warum eigentlich?

Roseanne hat den Dienstagmorgen mit einem Twitter-Rant ihren Tag gestartet. Sie beschimpfte die Mitarbeiterin der Administration von Obama Valerie Jarret als sogenannter “Spross der muslimischen Bruderschaft und des Planeten der Affen”.

Über Twitter schrieben daraufhin zwei Mitarbeiter gegen die Hauptdarstellerin aus. Komikerin und Consulting Producer kündigte energisch an nicht mehr für die Serie tätig zu werden:

Selbst die Schauspielerin Sara Gilbert, welche in der Serie eine Tochter von Roseanne spielt verurteilte die Tweets von Roseanne Barr als “abscheulich” bezeichnet, und mitgeteilt dass die Aussagen in keinster Weise die, des Casts, der Crew und jedem anderen der an der Serie mitgewirkt hat, entsprechen. Weiterhin spricht sie ihre Enttäuschung aus:

Innerhalb einer Stunde nachdem Tweet von Roseanne Barr verkündete der Präsident von ABC Entertainment Channing Dungey die Absetzung der Serie:

Mittlerweile hat Roseanne Barr ihren Tweet dazu gelöscht und sich für einen “schlechten Witz über Ihre Politik und ihr Aussehen” entschuldigt. Ob es sich hier wirklich “nur” um einen schlechten Witz handelt, oder sie versucht die Absetzung noch zu retten?!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.