shannara chronicles staffel 2

Shannara Chronicles: Review zur ersten Folge der zweiten Staffel

Die Erwartungen an die zweite Staffel der Shannara Chronicles sind groß und so wurde der Start in Deutschland zu einem echten Highlight für Liebhaber der Serie. Der Auftakt zur zweiten Staffel braucht sich wahrlich nicht verstecken, denn hier gibt es viele interessante Informationen zu Will und Eretria.

Die lange Wartezeit hat sich gelohnt

Vielleicht haben einige Fans schon vergessen, dass es die Shannara Chronicles überhaupt gibt, denn immerhin liegt die erste Staffel bereits rund 1,5 Jahre zurück und das ist wirklich ein langer Zeitraum. Mit Beginn der zweiten Staffel tritt jedoch der Aha-Effekt wieder auf und es fällt einem schnell ein, worum es hier eigentlich ging. Begonnen wird mit der Handlung, die erst rund ein Jahr nach dem Ende der letzten Season beginnt. Es ist also schon viel passiert. Wer sich jetzt die Frage stellt, was mit dem Cliffhanger ist, der kann beruhig ausatmen. Dieser wird natürlich erst einmal aufgelöst. So war es damals eine große Überraschung für Eretria, als sie die Identität der Person unter der Gasmaske erfahren durfte. Doch wer war es? Das erfahren Fans jetzt. Es war Cogline.

Cogline war einst mit der Mutter von Eretria befreundet und hat dieser versprochen, auf ihre Tochter aufzupassen. Tatsächlich kommt hier ein wenig das Gefühl auf, dass einfach das Geschehen aufgegriffen werden musste. Die Begeisterung lässt jedoch zu wünschen übrig.

Will und Allanon kommen zum Zug

Doch dennoch hat sich die Wartezeit gelohnt, denn Will mit den Zaubersteinen möchte zu einem Heiler werden und ist fleißig, wenn es ums Lernen geht. Doch er kann sich dem Abenteuer nicht entziehen und wird schon bald von einer Frau besucht, die ein Geheimnis hat. Auch Allanon, der als Action-Druide bekannt geworden ist, darf in dieser Staffel nicht fehlen. Sein Schwert darf hier ebenso wenig fehlen, wie sein Wunsch, etwas Gutes zu tun und zu verhindern, dass der Warlock Lord wiederbelebt wird. Doch ob sich das wirklich verhindern lässt? Wir werden es erst später erfahren.

Der Auftakt der Serie kann durchaus als magisch bezeichnet werden. Neben kleinen Enttäuschungen können sich Fans auf spannende Ausflüge und Abenteuer freuen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.