Robert Forster El Camino: A Breaking Bad Movie

Robert Forster im Alter von 78 Jahren gestorben

Im Breaking-Bad-Film El Camino konnte man den Schauspieler Robert Forster gerade erst sehen. In einer der besten Szenen des Films beeindruckte er mit seinem gelassenen Charme. Am Tag des Release erlag er im Alter von 78 Jahren einem Gehirntumor.

Am Freitag, den 11.10.2019 ist der Schauspieler Robert Forster im Alter von 78 Jahren an einem Hirntumor gestorben. Es war genau der Tag der Premiere des Breaking-Bad-Films El Camino. Dort hatte der US-Schauspieler noch eine denkwürdige Szene als “Fixer Ed”. Außerdem war er für Serienrollen wie die des Patriarchen Arthur Petrelli in Heroes oder die des Sheriff Frank Truman in  David Lynchs Twin Peaks bekannt. Er war desweiteren im Cast der Comedyserie Last Man Standing und wird noch in der Apple-Serie Amazing Stories zu sehen sein.

Die Rolle in Quentin Tarantinos Jackie Brown brachte Robert Forster eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller ein. Er spielte in seinem Leben in mehr als 100 Filmen mit.

Viele Stars, Serien- und Filmschaffende verabschiedeten sich auf Twitter von ihrem verstorbenen Kollegen. So auch Breaking-Bad-Star Bryn Cranston:

“Die Nachricht über den Tod von Robert Forster haben mich traurig berührt. Ein liebenswerter Mann und begnadeter Schauspieler. Ich lernte ihn vor 40 Jahren am Set des Films Alligator kennen und traf ihn dann erneut bei Breaking Bad. Ich werde nie vergessen wie freundlich und großzügig er zu einem jungen Mann war, der ganz neu in Hollywood war. RIP Bob.”

Robert Forster in El Camino: A Breaking Bad Movie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.