Crisis-on-Infinite-Earths-Crossover Tom Welling Smallville

Crisis-on-Infinite-Earths-Crossover: Tom Welling aus Smallville mit dabei

Im kommenden Crisis-on-Infinite-Earths-Crossover des Arrowverse wird der Smallville-Star Tom Welling ebenfalls mit an Bord sein. Zehn Jahre lang spielte er den Clark Kent und ebnete damit den Weg der aktuellen DC-Helden im Fernsehen.

Im Winter gibt es das Crisis-on-Infinite-Earths-Crossover beim US-Sender The CW. Dort wird es offenbar mehrere Supermans geben. Neben dem Superman aus der Serie Supergirl, welcher von Tyler Hoechlin verkörpert wird, und Brandon Routh als Kingdom-Come-Superman wurde nun bestätigt, dass auch Tom Welling erneut in die Rolle des “Man of Steel” schlüpft. Zwischen 2001 und 2011 übernahm dieser die Rolle des jugendlichen Clark Kent. In dem insgesamt aus fünf Teilen bestehenden TV-Event werden die Zuschauer erleben was mit diesem Clark Kent in den fast zehn Jahren, nach dem Serienende, passiert ist.

In einem Interview hat der Executive Producer Marc Guggenheim erklärt, dass die Serie Arrow acht Jahre lang auf der Vorarbeit von Smallville aufgebaut hat. Kurz: Es gäbe heute weder Arrow noch ein Arrowverse, wenn es kein Smallville gegeben hätte. Seit der Planung des Crisis-on-Infinite-Earths-Crossovers war die erste, zweite und dritte Priorität Tom Welling dazu zu bewegen seine Rolle als Clark Kent aka. Superman erneut aufzunehmen.

Am Sonntag, den 8. Dezember 2019 beginnt mit Supergirl die erste Episode von Crisis-on-Infinite-Earths gefolgt noch am selben Tag von Batwoman. Am Dienstag wird diese dann in The Flash fortsetzt. Nach der Winterpause steht dann am 14. Januar 2020 das Finale bei Arrow und Legends of Tomorrow aus.

Weitere Gastauftritte im Crisis-on-Infinite-Earths-Crossover

Es sollen ebenfalls die Figuren aus Black Lightning dabei sein. Diese waren bisher noch nie im Arrowverse zu sehen. Außerdem soll Batman Synchronsprecher Kevin Conroy als Bruce Wayne aus der Zukunft sowie LaMonica Garret als Monitor und Anti-Monitor dabei sein. Tyler Hoechlin wird neben Tom Welling ebenfalls als Superman zu sehen sein. Dieser bringt auch Elizabeth Tulloch als Lois Lane und Jon Cryer als Lex Luthor mit. Für Cameo-Auftritte wurden außerdem ehemaliger Flash-Darsteller John Wesley Shipp sowie Ex-Robin Burt Ward engagiert.

Seit dem die Superman-Serie Smallville im Mai 2011 zu Ende ging wurde Tom Welling immer wieder für ein TV-Comeback angefragt. Da er sich mehr auf Indie-Filme konzentrieren wollte kam es bisher nie dazu. 2017 konnten die Macher von Lucifer ihn in der dritten Staffel als Hauptdarsteller an Bord nehmen. Dort spielte er den ersten Mörder der Menschheit Kain.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.