Shazam! Fakten

Diese 7 Fakten zu Shazam! solltet ihr kennen

Shazam! kommt in die Kinos! Nachdem der Held bereits eine Serie seine eigene nennt, hat er nun die Chance, sich gegen die Helden-Konkurrenz im Kino zu behaupten.

Shazam! Mag in erster Linie bei wirklich passionierten Comic-Fans bekannt sein. Dies hat sich aber spätestens ab dem Moment geändert, an dem die ersten Verfilmungen von DC ins Leben gerufen wurde. Jetzt soll auch Shazam seinen Ruhm bekommen, denn ab nächster Woche ist Shazam! auch auf der Leinwand zu sehen. Das ist der richtige Zeitpunkt, um über einige Fakten zu sprechen.

7 Fakten zu Shazam!

Die Bedeutung hinter Shazam!

Shazam! Name Bedeutung
© Warner Bros. Pictures Germany / DC Comics

Als passionierter Fan wisst ihr vielleicht, dass es sich bei Shazam um den ersten Captain Marvel handelt. Nein? Das war euch noch nicht bekannt? Und wie sieht es mit der Bedeutung hinter dem Namen aus? Die Buchstaben, aus denen Shazam sich zusammensetzt, geben einen Hinweis darauf, über welche Kräfte der Held verfügt:

S – Salomons Weisheit

H – die besondere Stärke von Herkules

A – das Durchhaltevermögen von Atlas

Z – die besondere Macht von Zeus

A – den Mut des berühmten Achilles M – die Fähigkeit zu einer beeindruckenden Schnelligkeit, wie Merkur

Der erste Auftritt

Shazam! als Captain marvel
© Marvel Comics

Eigentlich war der erste Name von Shazam Captain Marvel und das ist auch der Grund, warum er unter Fans bis heute als der erste und echte Captain Marvel angesehen wird. Zum ersten Mal zu sehen war er im Jahr 1940 bei den Fawcett Comics und kam erst anschließend zu DC. Seine Berühmtheit stellte in den Anfangszeiten sogar Superman in den Schatten.

Von Captain Marvel zu Shazam!

Shazam!
© DC Comics

Nun könnte die Frage aufkommen, warum aus Captain Marvel eigentlich Shazam wurde. Die Geschichte dahinter ist interessant. Es kam 1953 zu einer Klage von DC an Fawcett, da zu große Parallelen zu Superman bestanden. Captain Marvel verschwand in der Schublade und Marvel – einer der größten Konkurrenten von DC – erweckten einen eigenen Captain zum Leben und sicherte sich die Namensrechte. Als DC schließlich die Rechte an der Figur des heutigen Shazams erwarb, konnte dieser nicht mehr als Captain Marvel agieren.

Nicht der erste Film

Adventures of Captain Marvel
© DC Comics / Fawcett / Republic

Auch wenn es euch vielleicht so vorkommen mag – Shazam kommt nicht zum ersten Mal in einem Film vor. 1941 gab es bereits eine Verfilmung und damit betrat Shazam schon vor Superman die Leinwand. Der Verfilmung trug den Titel „Adventures of Captain Marvel“ und bestand aus 12 Teilen.

Kein Platz für Tiger

Tawky Tawny shazam! tiger
© DC Comics

Als passionierte Fans ist euch vielleicht bekannt, dass Billy Batson, der sich in Shazam verwandeln kann, einen Tiger mit Namen Tawky Tawny aus Stoff hat. Dank Magie wird auch dieser Tiger lebendig. In der Verfilmung ist davon allerdings nichts zu sehen. Was schade ist, denn der Tiger gab dem Waisenjungen einen besonderen Halt.

Teure Ausstattung

shazam! captain marvel
© DC / Warner Bros. Pictures Germany

Wie beeindruckend Shazam in dem Film wirklich aussieht, werden wir erst nächste Woche sehen. Es wird jedoch gemunkelt, dass sich ein zweiter Blick auf das Kostüm lohnt, das immerhin einen Kostenpunkt von einer Million US-Dollar hat. Grund dafür ist nicht etwa der Designer, sondern die hier verarbeitete Technik, die für besondere Leuchteffekte sorgt.

The Rock – erst ja, dann nein

shazam! black adam the rock
© DC Comics / Warner Bros. Pictures Germany

Wer könnte den Bösewicht in der Verfilmung besser geben, als Dwayne Johnson? Das dachten sich auch die Macher und entschieden, dass The Rock zu schade ist, um nur hier aufzutauchen. Er soll seine eigene Verfilmung bekommen und an seine Stelle tritt Mark Strong als Bösewicht. Bekannt sein könnte euch Mark Strong aus Kingsman.

Könnt ihr es auch kaum erwarten, den Film zu sehen? Oder bleibt ihr lieber bei der ersten Verfilmung und den Comics? Sagt uns gerne eure Meinung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.