Game of Thrones Review Staffel 7 Folge 3

Game of Thrones Review Staffel 7 Folge 3

Game of Thrones: Gerechtigkeit der Königin – Spannung und Gänsehaut

Endlich, endlich, endlich – mal ehrlich: Ich habe lange auf diesen Augenblick gewartet und bin mir sicher, dass ich damit nicht allein war. Doch nun war es soweit: Daenerys Targaryen trifft Jon Snow. Was genau habe ich erwartet? Gar nichts! Was habe ich bekommen? Alles!

Der Weg von Jon Snow zu Daenerys Targaryen

Die Reise hat ein Ende und Jon Snow erreicht Drachenstein, wo er jedoch erst einmal Tyrion Lannister gegenübersteht. Was wäre diese Folge, wenn nicht wenigstens ein Drachen Jon Snow in Bedrängnis bringen würde? Richtig: ziemlich langweilig. Hier werden die Zuschauer allerdings nicht enttäuscht. Doch nach vielen Irrungen und Wirrungen hat Jon Snow endlich den Weg in den Thronsaal gefunden und steht vor der Königin von Westeros. Wer nun glaubt, dass die Fetzen fliegen, der mag ein wenig enttäuscht sein, denn die beiden sind recht freundlich zueinander. 

Bündnis oder nicht? – Was genau ist passiert? 

Während die beiden verhandeln wird schnell deutlich, dass es zu Problemen bei einem möglichen Bündnis kommen kann. Der Grund dafür ist, dass Daenerys Targaryen sich den Treuschwur von Jon Snow wünscht. Der König des Nordens denkt aber gar nicht daran. Er ist bereit, ein Bündnis einzugehen, wenn er dafür Drachenglas bekommt. Daenerys Targaryen zögert und denkt darüber nach, die Verhandlungen abzubrechen. Die Drachen haben Hunger und Jon Snow würde ihnen gut munden. Varys kommt jedoch dazu und berichtet davon, was ihrer Flotte passiert ist. Schnell zeigt sich, dass ein Bündnis mit Jon Snow für Daenerys Targaryen doch von Interesse sein kann. 

Nicht zuletzt hängt dieser Sinneswandel auch damit zusammen, dass Cersei Lannister immer mehr die Oberhand gewinnt. Nachdem sie Ellaria Sand durch Euron Graufreund als Geschenk erhalten hat, entschließt sich Euron auch, sich ihr ganz anzuschließen. Vor den Augen Ellarias vergiftet Cersei deren Tochter. Doch es geht noch weiter, denn Casterlystein wird geopfert. Cersei scheint auf einem richtigen Weg zu sein. 

Zur gleichen Zeit trifft Bran in Winterfell ein und kehrt damit auf die Burg zurück. Sein Ziel ist es, gegen den Weißen Wanderer und den Nachtkönig vorzugehen. Sansa Stark muss dagegen feststellen, dass die Vorräte für Winterfell zur Neige gehen. 

 

Viele Facetten treffen in der dritten Folge aufeinander und schaffen eine gelungene Mischung aus Spannung, Action und nachdenklichen Momenten. Enttäuscht wird hier niemand. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.