Game of Thrones “Hinter der Mauer” Staffel 7 Episode 6 Review

Diese Review ist für Leute gedacht, die bereits die aktuelle Folge von “Game of Thrones” gesehen haben oder es einfach nicht abwarten können. Genug Spoilerwarnung! Los geht’s. Der Winter naht! Diese Episode war kurzum der absolute Hammer. Es gab epische Action, brillante Dialoge, emotionale Momente und unerwartete Wendungen. Einfach großartig.

Die Zombiejagd ist eröffnet

Die sechste Folge der siebten Staffel von Game of Thrones trägt den Namen “Hinter der Mauer” und dreht sich im Kern darum, dass Jon Snow mit einigen tapferen Männer loszieht, um einen der weissen Wanderer gefangen zu nehmen und Cersei als Beweis zu präsentieren, da er glaubt nur so Cersei davon überzeugen zu können, dass die Bedrohung aus dem Norden real ist, wie er in der Episode davor erklärte.

Walking Dead Feeling

Game of Thrones "Hinter der Mauer" Staffel 7 Episode 6 Review
(Quelle: HBO)

Die Gefangennahme eines Untoten ist aber bei Weitem keine einfache Angelegenheit. So werden Jon Snow und seine Truppe bereits auf der Suche von einem wilden untoten Eisbären angegriffen und erleiden die ersten Verluste. Angeschlagen von diesem Angriff, finden sie zwar einen der Zombies und schaffen es ihn zu isolieren und gefangen zu nehmen, jedoch schreit dieser so laut, dass die gesamte Armee der Untoten angelockt wird und Jon Snows Truppe auf einem zugefrorenen See umzingeln, während Gendry zurück zur Mauer rennt um Hilfe zu holen.

Epischer Kampf gegen Zombiehorden on Ice

Durch eine übermütige Aktion des Bluthunds werden die Zombies jedoch darauf aufmerksam, dass sie das Eis überqueren können ohne direkt einzukrachen stürmen auf die Männer los, die sich wacker schlagen, aber erneut Verluste erleiden, bis schließlich überraschend Daenerys mit ihren Drachen auftaucht und massenhaft Zombies in Flammen aufgehen lässt.

Mitten ins Herz

Game of Thrones "Hinter der Mauer" Staffel 7 Episode 6 Review
(Quelle: HBO)

Der Nachtkönig lässt sich dies jedoch nicht einfach gefallen und verpasst einem der Drachen einen gezielten Sperrwurf mitten ins Herz. Schwerblutend stürzt der Drache ab und versinkt im Eis. Daenerys bleibt daraufhin nichts anderes übrig als mit den Männern auf dem Rücken wegzufliegen, um nicht noch einen Drachen zu verlieren und muss Jon Snow zurück lassen, der jedoch von auf Kosten von Benjens Leben gerettet wird.

Misstrauen auf Winterfell

Die Handlung auf Winterfell rückt in dieser Folge hingegen etwas in den Hintergrund und zeigt, wie Sansa und Arya sich immer weniger verstehen und sich gegenseitig Misstrauen.

Ein Eisdrache

Der absolute Hammer der Folge ist jedoch das Ende. So lässt der Nachtkönig den versunkenen Drachen aus dem Eis ziehen und zu einem einem Untoten werden. Nun hat die Armee der Untoten also auch einen Drachen, wobei es nun fraglich ist ob dieser Feuer oder Eis spucken wird. Wir bleiben gespannt!

Game of Thrones auf Sky

Nächste Woche Montag um 3 Uhr geht es weiter mit dem Staffelfinale von Game of Thrones.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.