Neue Super-Saiyajin-Stufe geleaked?

Wir erinnern uns noch in Ehrfurcht daran, wie sich Son Goku erstmals in Dragon Ball Z zum legendären Super-Saiyajin verwandelte und ihn die goldene Aura umhüllte und sich seine Haarfarbe und seine Frisur merklich veränderte.

Daraufhin war Son Goku um ein Vielfaches stärker als zuvor und seine Kampfkraft stieg für damalige Verhältnisse ins Unermessliche. Inzwischen haben wir bereits etliche weitere Transformationsstufen gesehen.

Laut einem Leak könnte das nächste Level der Verwandlungen bald bevorstehen.

Kommt bald Super-Saiyajin-Gott-Stufe 2?

So haben wir in Dragoball Super unseren Helden Son Goku bereits mit blauen Haaren und sogar auf der Gott-Stufe mit roten Haaren sehen können, jedoch deutet das Intro bereits auf eine weitere Stufe hin, die zumindest optisch an eine Kombination aus der Gottstufe, der roten Kaioken-Aura und den für die Super-Saiyajin typischen Spikes erinnert.

Rote Aura und stachelige Frisur

Neue Super-Saiyajin-Stufe geleaked?
Deutet der Opening bereits auf die neue Transformation?

Zwar könnte man beim ersten Blick denken, dass es sich um die herkömmliche Gottstufe handelt, aber bei genauer Betrachtung wird deutlich, dass die Frisur von Son Goku viel stacheliger ist als im Normalzustand.

Dragonball Super Schokolade

Diese Theorie wird weiterhin durch einen Schnappschuss gestützt, der derzeit im Netz kursiert und offenbar Promomaterial für eine neue, in Japan bald erhältliche, Dragonball Super Schokolade zeigt. Darauf kann man sehen wie Son Goku oben rechts im Hintergrund stachelige rote Haare hat. Dies ist auch nicht der erste Fall, indem durch Werbeartikel Details aus Dragonball gespoilert wurden.

Wir freuen uns jedenfalls bereits auf diese Stufe und tippen darauf, dass sie Super-Saiyajin-Gottstufe-2 heißen wird. Wie hoch Son Gokus Kampfkraft in dieser Transformation sein wird, bleibt spannend. Zumindest sieht diese Form durch die Spikes einschüchternder aus, als die normale Frisur.

Glaubst Du, dass diese Verwandlung wirklich die nächste Stufe sein wird? Oder hat die rote Aura vielleicht eine ganz andere Ursache? Hinterlass einen Kommentar und sag uns, was Du denkst!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.