Better Call Saul: AMC kündigt Ausstrahlung von Staffel 4 im August an

AMC lässt sich von Jahr zu Jahr mehr Zeit für die Ausstrahlung von Better Call Saul. Doch endlich ist es so weit. Der US-Kabelsender kündigte die Ausstrahlung der vierten Staffel des Breaking Bad Spin-offs an.

Ab Montag, den 6.August 2018 ist es endlich soweit, dann strahlt der US-Amerikanische Kabelsender AMC die vierte Staffel von Better Call Saul an. In Deutschland müssen wir dank Netflix auch nicht lange auf die Folgen warten. Nur wenige Stunden später am Dienstag dürfen wir uns auf die Deutschlandpremiere freuen. Wir sind gespannt wie es mit dem Anwalt aus Breaking Bad weitergeht.

Was geschah im Finale der dritte Staffel von Better Call Saul – ACHTUNG SPOILER

Im Sommer letzten Jahres endete die dritte Staffel mit einem Schock: Chuck McGill, der Bruder von Jimmy ist in seinem eigenen Haus von Flammen umgeben. So entließ uns AMC im letzten Jahr. Nun kam die Bestätigung, dass Chuck tatsächlich im Feuer umkam. Denn in der Beschreibung zur vierten Staffel heißt es, dass der Tod von Chuck die Verwandlung von Jimmy McGill zu Saul Goodman beschleunigt hat.

Damit wird Jimmy sich wohl in Richtung krimineller Unterwelt begeben. Inwiefern wird das seine Beziehung mit Kim beeinflussen? Der Tod von Chuck trifft aber nicht nur Jimmy, auch Kim und Howard müssen mit dem Verlust ihres Freundes leben. Währenddessen wird Mike Ehrmantraut Sicherheitsberater von Madrigal Electromotive. Nach Hector Salamancas Unfall werden er und Gus ins Chaos gestürzt – dabei gerät Nacho zwischen den Fronten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.