Beste-Serien- Der Eurovision Song Contest 2018 – Alle Termine

Alle Termine zum Eurovision Song Contest 2018

Am 12. Mai findet der Eurovision Song Contest 2018 statt. Wir liefern euch die ersten Infos zum wichtigsten Song Wettbewerb der Welt.

Der Eurovision Song Contest 2018 – Alle Termine

Der Eurovision Song Contest findet in diesem Jahr in Portugal statt. Die Stadt Lissabon ist Austragungsort des Contest, nachdem Portugal diesen im letzten Jahr gewinnen konnte. Wie jedes Jahr finden zunächst einmal zwei Halbfinals statt. Dort kommen die besten Songs weiter und dürfen im Finale noch einmal performen. Das erste Halbfinale steigt am 8. Mai. Halbfinale Nummer zwei nur zwei Tage später am 10. Mai. Das Finale findet dann am 12. Mai statt. Dann mit deutscher Beteiligung, denn Deutschland ist als einer der Big Five automatisch für das Finale nominiert und muss deswegen nicht den Weg durch das Halbfinale gehen.

43 Teilnehmerländer für den ESC 2018

In diesem Jahr nehmen insgesamt 43 Länder am Eurovision Song Contest teil. Portugal ist als Gewinner des letzten Jahres automatisch für das Finale gesetzt und wird mit der Nummer acht in das Rennen starten. Die Big Five, bestehend aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien sind ebenfalls schon im Finale. So muss der deutsche Interpret Michael Schulte nicht in einem der beiden Halbfinals antreten und kann sich komplett auf seine Performance im Finale am 12. Mai konzentrieren. Er geht mit dem Song You Let Me Walk Alone an den Start. Als deutsche Punktesprecherin wird auch in diesem Jahr die Moderatoren Barbara Schöneberger agieren.

Folgende Länder haben abgesagt

Der ESC ist jedes Jahr eine tolle Chance für Ländern, sich in Form von Musik zu präsentieren. Die Show des ESC ist stets gemeinsames Miteinander, bei dem Nationen keine Rollen spielen. Fans aus ganz Europa und der ganzen Welt feiern zusammen die Musik. Leider haben auch dieses Jahr jedoch einige Länder die Beteiligung abgesagt. So zeigt sich die Türkei seit einigen Jahren gegen den ESC. Die letzte türkische Teilnahme fand im Jahr 2012 statt, obwohl die Türkei meist gute Platzierungen einfahren konnte. Auch Länder wie die Slowakei oder Bosnien und Herzegowina sagten für dieses Jahr ab. Andere Länder wie Luxemburg oder Andorra trauen sich nicht mehr zurück, da die Kosten für sie zu hoch und die Siegchancen in der Tat sehr gering sind.

Wir werden euch in den kommenden Wochen bis zum ESC am 12. Mai noch einige Infos zu den Favoriten präsentieren und euch natürlich auch über die Shows berichten, die am 8., 10. und 12. Mai in Lissabon wieder einmal gefeiert werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.