Lucifer Comic VS Serie

Lucifer: Das sind die Unterschiede zur Comic-Vorlage

Die Figur Lucifer basiert auf dem von Neil Gaiman, Sam Kieth und Mike Dringenberg geschaffenen Charakter, welche in den Sandman-Comics seine Premiere feierte. Daraufhin erhielt Lucifer eine eigene Comic-Reihe.

Der Comic erschien beim Label Vertigo. Das Label ist ein im Jahr 1993 gegrĂŒndeter Imprint des US-Amerikanischen Comicverlages DC Comics. Zwischen den Jahren 2000 und 2006 erschienen 75 BĂ€nde der Comic-Reihe Lucifer. Bei der FOX-Serie Lucifer handelt es sich keinesfalls um eine detailgetreue Verfilmung der Lucifer-Comics, sondern lediglich um eine lose Comic-Adaption. Um die Serie einen möglichst großem Publikum zeigen zu können musste man einige Änderungen durchfĂŒhren.

In diesem Beitrag stellen wir euch einige Unterschiede vor zwischen der Serie und Comic-Vorlage.

1. Lucifer ist in den Comics blond

Lucifer comic blond
© DC / VERTIGO

2. WÀhrend der Abwesenheit von Lucifer, haben schon verschiedene die Hölle regiert. Dazu zÀhlen zum Beispiel Engel, Menschen, DÀmonen oder auch mal Superman.

superman hölle
© DC

3. Die Comics sind wesentlich dĂŒsterer als die Serie. Zum Beispiel hat Lucifer in den Comics auch mal ein Herz als Siegerpreis gegessen.

4. In den Comics ist Lucifer mit Mazikeen verheiratet und hat eine Nichte mit Namen Elaine, die Tochter vom Engel Michael.

lucifer mazikeen
© DC / VERTIGO

5. In der New 52 Reihe (Prime Earth ab 2011) ist Lucifer wesentlich christlicher gezeichnet. Er ist noch sadistischer und egoistischer. In dieser Reihe trachtet er im Gegensatz zur frĂŒheren Reihe vermehrt nach Seelen.

new 42 lucifer
© DV / VERTIGO

6. In dieser Reihe hat Lucifer einen Sohn: Merlin.

7. In den Comics ist der Engel Michael der Zwillingsbruder von Lucifer und fĂŒhrt die Armee Gottes an, als Lucifer gegen Gott rebelliert.

8. In den Comics sind Lucifer und der Engel Amenadiel auf einer Mission. Nach Fertigstellung dieser Mission erhÀlt Lucifer einen Freibrief. Mit diesem erschafft Lucifer seine eigene RealitÀt.

9. Die Erschaffung dieser RealitĂ€t gefĂ€llt Amenadiel ĂŒberhaupt nicht. Woraufhin ein Kampf entfacht. In diesem Kampf muss der Engel Amenadiel sein Leben lassen.

10. In den Comics hat Lucifer die Möglichkeit zwischen Himmel und Hölle wandern.

11. In den Comics gibt es KEINE Chloe Decker.

via GIPHY

Das sind die KrÀfte von Lucifer in den Comics:

  • Lucifer hat die Macht Ă€ußere KrĂ€fte zu manipulieren (Aber er kann nichts aus dem Nichts erschaffen)
  • Mit seinem Zwillingsbruder Michael hat er die Kraft alles zu erschaffen.
  • Lucifer ist unsterblich. Einzig die Gegenwart hat die Möglichkeit ihn zu zerstören. Was auch immer das bedeutet!
  • Lucifer kann mit seinen EngelsflĂŒgeln auch fliegen
  • Lucifer ist unverwundbar
  • Lucifer kann die RealitĂ€t verĂ€ndern.
  • Er kann sowohl DĂ€monen als auch gefallene Engel beeinflussen.
  • Er hat in den Comics Übermenschliche StĂ€rke, Geschwindigkeit und Ausdauer.
  • Telekinese und Seelenmanipulation gehört ebenfalls zu seinen KrĂ€ften.
  • In der neuen NEW 52 Auflage konnte sich Lucifer zusĂ€tzlich noch tele-portieren.
  • Lucifer hat die Möglichkeit Krallen auszufahren.
  • Um seine Gegner zu besiegen ruft Lucifer das Feuer diverser Sonnen hervor.

Das waren ein paar Unterschiede zwischen der Comic-Vorlage und der Serienadaption. Falls wir etwas vergessen haben, könnt ihr es gerne in den Kommentaren erwĂ€hnen. WĂŒrdet ihr euch in der Serie ebenfalls einen dĂŒsteren Lucifer wĂŒnschen? Oder seid ihr zufrieden mit der Interpretation in der Serie?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.