Family Guy Fakten
© FOX

6 interessante Fakten über Family Guy

Jeder von uns kennt den Serienklassiker Family Guy oder hat sicherlich schon einmal von Peter Griffin gehört. Trotz dass die Zeichentrickserie für Erwachsene an Fernsehabenden für viele Lacher sorgen kann, ist die seit 1999 unter der Führung von Seth MacFarlane produzierte Serie, oft in der Kontroverse gewesen. Hier einige interessante Fakten über die Satire-Serie.

1. Der Produzent

Seth Mac Farlane
CC BY-SA 2.0 // Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America

Wer Fan von Shows wie Family Guy ist, der wird auch MacFarlanes andere Serien mögen, denn er ist ebenfalls Produzent von Hits wie American Dad und The Cleveland Show. Er ist außerdem nicht nur Produzent, sondern auch Drehbuchautor, Komiker, Regisseur, Moderator, Sänger und Synchronsprecher! Im Originalton spricht MacFarlane übrigens mehrere der Family Guy Stimmen selbst z.B Peter, Stewie und Brian Griffin. Seit 2019 hat er sogar einen eigenen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

2. MacFarlane als Brian?

Brian ist der Familienhund der Griffins, der allerdings spricht und handelt wie ein Mensch. Seth MacFarlane spricht nicht nur die Rolle von Brian, der Charakter spiegelt auch einige Ansichten und generell die Art des Prozudenten wieder. MacFarlanes allgemein liberale politischen Ansichten und Atheismus zeigen sich in Brian Griffin.

3. Keine Schwulenwitze mehr?

Family Guy ist bekannt für seine schonungslosen Witze und einen derben Humor. Kann man sich die Satire-Show überhaupt ohne derartige Witze vorstellen? Die Produzenten von Family Guy gaben in einem Interview von 2019 bekannt, künftig einige Anpassungen zu machen. Dazu gehört unter anderem das Verzichten auf homophobe Witze. Begründet wird dies damit, dass eine Show wie Family Guy sich an eine ständig ändernde Kultur anpassen müsse.

4. Humor von Family Guy nicht bei jedem beliebt

Family Guy ist eine Satire-Show, die mit Witzen über Schwule, Schwarze, Juden etc. bewusst Grenzen übertritt. Dieser Humor liegt natürlich nicht jedem und so wurde die Serie von der Organisation Parent Television Council bereits über 40 mal zur schlimmsten TV-Show der Woche ernannt worden.

5. Verbotene Show

Einige Folgen sind verboten worden, so z.B die Episode „Partial Terms of Endearment“ in der es um das Thema Abtreibung geht, was man von den Griffins im TV auf die Schippe genommen sehen wollte. In zahlreichen Ländern ist die Serie sogar komplett verboten. Dazu gehören Indonesien, Iran, Vietnam, Taiwan, Ägypten, Südafrika, Südkorea und Malaysia.

6. Family Guy vs. Simpsons

Family Guy Simpsons Crossover
© FOX

Irgendwie ähneln sich Satire-Serien doch immer in gewisser weise oder? Family Guy wurde jedoch schon mehrmals eine allzu auffällige Ähnlichkeit mit den Simpsons vorgeworfen. Folglich führte das zu einer kleinen Rivalität zwischen den Shows, welche sich in einzelnen Folgen widerspiegelt. So ist in der Simpsons-Folge „Der italienische Bob“ in einem italienischen Buch über amerikanische Straftäter Peter zu sehen. Die begangene Straftat als Bildunterschrift lautet bei Peter „Plagiarismo“ (für „Plagiat“). Bei Family Guy gibt es ebenfalls solche Anspielungen. In der achten Episode der zehnten Staffel werden Peter und seine Freunde bei einem Road Trip festgenommen und inhaftiert. Im Gerichtsverfahren sieht man eine Jury sitzen, die ausschließlich aus Protagonisten der Simpsons besteht, woraufhin Peter sagt: „I knew we were in trouble when I saw the jury.“ (deutsch.: „Ich wusste, dass wir in Schwierigkeiten sind, als ich die Jury sah.“).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.