Piccolo Fakten

7 Fakten zum Oberteufel Piccolo

Piccolo ist alles andere als eine nette Figur in der Serie Dragon Ball. Wolltet Ihr schon immer einmal mehr über Piccolo erfahren, dann könnt Ihr heute sieben interessante Fakten lesen, die Euch vielleicht noch gar nicht bekannt gewesen sind.

Diese 7 Fakten über Piccolo solltet Ihr kennen

Gott ist gut, Piccolo ist böse

Piccolo böse
© Toei Animation

Wir wissen alle, dass Piccolo alles andere als nett ist. Tatsächlich stellt er allerdings genau das Gegenteil von Gott dar und das hängt damit zusammen, dass er sich von ihm abgespalten hat.  Piccolo wurde schon einmal besiegt. Nachdem er in einem Kampf verloren hat, wurde er in einen Reiskocher gesperrt. Aus diesem konnte er sich allerdings befreien und nach wie vor gewann das Böse in ihm die Oberhand.

Oberteufel Piccolo legt Eier

Piccolo Eier
© Toei Animation

Dieser Fakt ist sicher alles andere als angenehm, aber der Oberteufel Piccolo ist in der Lage, Eier zu legen. Er ist ein Namekianer und diese sind bekannt dafür, dass sie Eier legen können. In den Eiern wachsen seine Diener heran. Diese sind natürlich ebenfalls böse – so wie Piccolo, der sich in einem der letzten Eier befindet.

Keine Chance für den Oberteufel Piccolo

Piccolo son goku
© Toei Animation

Wer bei Dragon Ball gegen Son Goku in den Kampf zieht, der kann zwar besiegt werden, wird aber normalerweise nicht sterben. Das hängt damit zusammen, dass Son Goku nichts davon hält, seine Gegner zu töten. Dies gilt allerdings nicht für den Oberteufel Piccolo. Er wird von Son Goku getötet.

Mehr als 200 Jahre alt

piccolo 200 jahre alt
© Toei Animation

So alt ist der Oberteufel Piccolo schon. Tatsächlich sind es sogar fast 300 Jahre. Wusstet Ihr das? Und eigentlich ist er gar nicht so stark, wie er es gerne wäre. Seine Kampfkraft bekommt er nur durch den Dragon Ball.

Freude am Zeichnen

Akira toriyama
Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International

Viel Freude am Zeichnen von Piccolo hat Akira Toriyama. Der kreative Kopf hinter Dragon Ball ist der Saga mit Leidenschaft verfallen und hat auch eine Lieblingsfigur. Diese ist nicht etwas Son Gokus, sondern Piccolo.

Piccolo als Beelzebub

Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass sich hinter Piccolo der Teufel verbirgt. Findige Fans haben das aber auch schon früher gewusst, denn er hat sich als Beelzebub beim Kampfsportturnier angemeldet und das ist einfach ein anderer Name für den Teufel.

Die Bedeutung des Namens

Piccolo namekianer
© Toei Animation

Piccolo ist jedoch nicht, wie man vielleicht vermuten könnte, der Hinweis auf „klein“. In der Sprache der Namekianer bedeutet der Begriff „andere Welt“ und ist damit doch eine wirklich sehr passende Bezeichnung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.