Trunks Fakten

Trunks – 7 Fakten über den erstgeborenen Sohn von Vegeta und Bulma

Trunks von Dragon Ball wird auch als „Trunks aus der Zukunft“ bezeichnet und ist der Sohn von Vegeta und Bulma. Dank einer Zeitmaschine reist er in die Vergangenheit. Hier möchte er die Z-Krieger warnen und zwar vor dem Angriff der Cyborgs. Diese Fakten sind Euch wahrscheinlich bekannt, aber wie sieht es mit den nachfolgenden Punkten aus?

Diese 7 Fakten über Trunks solltet Ihr kennen

Gar nicht so beeindruckend

Trunks Badehose
© Toei Animation

Gar nicht so beeindruckend ist die Bedeutung des Namens. Eigentlich klingt „Trunks“ ja ganz nett, oder? Auch die Bedeutung ist lustig. Denn übersetzt bedeutet der Name so viel wie „Badehose“. Hoffentlich sagt das keiner seinen Gegnern.

Viel Mut und dennoch Angst

Eigentlich hat doch jeder vor irgendetwas Angst, oder? Diese Frage können wir zumindest für Trunks mit einem „ja“ beantworten, denn er hat durchaus Angst und zwar vor Hunden. Wer als sein Gegner also gegen ihn bestehen möchte, der kann mit einem Hund um die Ecke kommen.

Freundschaft ist alles

Trunks Gotenks
© Toei Animation

Son Goten und Trunks sind nicht nur beste Freunde. Gemeinsam sind sie auch in der Lage, zu Gotenks zu werden. Auch das ist nicht unbedingt neu. Aber könnt Ihr Euch noch erinnern, wann Gotenk seinen ersten Auftritt hatte? Das war nämlich in der Boo-Saga.

Besonders junger Super-Saiyajin

Bei Trunks handelt es sich um einen Saiyajin, was aber viele nicht wissen ist, dass er bereits mit acht Jahren zu einem Super Saiyajin werden konnte. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass sein Vater Trunks schon früh trainiert hat.

Trunks größte Stärken

Trunks bringt einige sehr große Stärken mit. Dazu gehören vor allem das Masenko sowie die Brandattacke und auch die Heat-Dome-Attacke. Im Kampf gegen Freezer jedoch hat ihm vor allem die Slice Attacke geholfen. Gerade seine vielseitigen Fähigkeiten machen Trunks so wertvoll.

Mehr Muskeln gegen Schnelligkeit

Trunks erlernt im Laufe der Zeit, zu einem Super-Saiyajin des dritten Grades zu werden. Dadurch wachsen ihm noch einmal deutlich mehr Muskeln. Das erhöht zwar seine Stärke, allerdings verliert er deswegen an Geschwindigkeit.

Wut als Verwandlungsauslöser

Damit Trunks zu einem Super-Saiyajin wird, braucht es meist einen Auslöser. Dieser Auslöser ist beim ihm in erster Linie die Wut. Das bemerkt er als Son-Gohan getötet wird und zwar durch die Cyborgs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.