Resident evil netflix

Resident Evil: Neue Netflix-Serie des Videospiels in Planung

Das Resident Evil Franchise ist bisher überaus erfolgreich im Videospielformat sowie in seiner eigenen Filmreihe mit Mila Jovovich. Nun will der Streamingdienst Netflix in Deutschland eine Serie des Zombie-Franchise von Capcom produzieren lassen.

Das T-Virus wird mit hoher Wahrscheinlichkeit bei Netflix in kürze ausbrechen. Laut Deadline plant der Streaminganbieter eine neue Serie welche lose auf die Videospielreihe von Capcom basieren soll. Das besondere, die Serie soll wie auch die Filmreihe in Deutschland produziert werden. Constantin Film soll wieder den Vertrieb übernehmen.

Das bereits etablierte Universum soll durch die Netflix-Serie dabei erweitert werden. Es soll dabei so einfach wie möglich gehalten werden. Kurz: T-Virus ist ausgebrochen, was dazu führt, dass überall Zombies herumlaufen und die Umbrella Company plant schlechtes. Natürlich soll es in der Serie zahlreiche Easter Eggs geben. Aktuell ist Netflix noch auf der Suche nach einen Showrunner.

Die Videospielreihe ist in Japan unter dem Titel Biohazard bekannt und existiert bereits seit 1996. Die Filmreihe, welche zwischen 2002 und 2016 insgesamt sechs Teile beinhaltet stammte von Paul W.S. Anderson. Dort legt sich die Schauspielerin und Gattin von Anderson Mila Jovovich mit den Zombies an. Eigentlich sollte James Wan ein Reboot inszenieren. Es ist noch nicht sicher ob das Projekt aktuell noch in Planung ist. Regisseur James Wan ist jedoch nicht mehr daran beteiligt. Währenddessen arbeiten Anderson und Jovovich an einer weiteren Videospielumsetzung mit Namen Monster Hunter.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.