Designated Survivor


Designated Survivor – die Gefahr des Kapitols

Bei Designated Survivor handelt es sich um einen US-amerikanische Fernsehserie, die von David Guggenheim initiiert wurde. In der Hauptrolle der Serie ist Kiefer Sutherland zu sehen, der hier durchaus sehr gut hineinpasst. Bisher gibt es nur eine Staffel der Serie, es ist jedoch noch nicht raus, ob es noch mehr Staffeln geben wird.

Designated Survivor – worum geht es?

Jedes Jahr wieder wird eine Rede zur Lage der Nation gehalten und zwar vor dem Kongress, der im Kapitol zusammenkommt. In diesem Jahr ist es jedoch so, dass eine Explosion die Szene erschüttert und es sieht so aus, als würden alle Mitglieder vom Obersten Gerichtshof tot sein, ebenso wie der Präsident und auch alle Mitglieder vom Kabinett. Doch eine Ausnahme gibt es. Der Demokrat Tom Kirkman überlebt, da er ein Designated Survivor war. Er wird unter Schutz des sogenannten Secret Service gestellt und kommt ins Weiße Haus. Dort wird der Designated Survivor zum neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten und steht vor einer großen Aufgabe.

Die wichtigsten Informationen zu Designated Survivor

Die Besetzung bei Designated Survivor ist durchaus recht übersichtlich gehalten. Mit Kiefer Sutherland in der Hauptrolle ist die Serie schon einmal sehr gut besetzt. Seine Frau wird durch Natascha McElhone gespielt. In Auftrag gegeben wurde die Serie im Dezember 2015, die erste Ausstrahlung erfolgte neun Monate später. Es sollte nur zwei weitere Monate dauern, bis Designated Survivor auch bei Netflix im deutschen Raum angesehen werden konnte. Der Erfolg stellt sich schnell ein. Während am Anfang nur eine halbe Staffel mit 13 Folgen bestellt wurde, rundet ABC schnell auf und macht die Staffel komplett. Diese soll nun insgesamt 22 Folgen haben. Ob und wie es dann weitergeht, ist bisher nicht bekannt. Auf jeden Fall ist das Interesse an Designated Survivor groß, zumal es sich hier nicht um eine klassische Action-Serie handelt.

Designated Survivor Official Trailer