sherlock holmes fakten
© BBC

Sherlock: 7 Interessante Fakten zur Serie!

Sherlock ist eine britische Krimiserie. Die auf den Büchern des Autors Arthur Conan Doyle basiert. In den Hauptrollen der Serie sind Benedict Cumberbatch und Martin Freeman, die Sherlock Holmes und Dr. John Watson verkörpern. Die Abenteuer von Holmes und seinem Freund Dr. John Watson faszinieren schon seit Jahren weltweite Generationen von Lesern. Wir zeigen euch 7 interessante Fakten zur Krimiserie!

Hier sind 7 interessante Fakten zur Krimiserie Sherlock:

1. Dr. John Watson diente im Krieg

© BBC

In der Krimserie kehrt John Watson aus dem Kriegsdienst in Afghanistan zurück, wo er sich am Bein verletzt hatte. Dies ist eine Anspielung auf das Buch wo er im zweiten Anglo-Afghanischen Krieg von 1878-1880 zurückkehrt. Dort verletzt er sich nicht am Bein, sondern an der Schulter. Diese Verletzung rutscht aber nach einigen Jahren von der Schulter in das Bein.

2. So hat sich Benedict Cumberbatch auf seine Rolle vorbereitet

© BBC

Um seinen Charakter in und auswendig zu kennen las Benedict Cumberbatch sämtliche Sherlock Holmes Bücher. Andrew Scott hat jedoch nicht ein einziges der Bücher gelesen. Um seine Rolle so einzigartig wie möglich zu spielen.

3. Greg den einzigen Vornamen den Sherlock sich nicht mercken kann

© BBC

In den Romanen hat Inspector Lestrade keinen Vorname, dort kannte man nur seinen Anfangsbuchstaben G. In der Serie heißt dieser mit Vornamen Greg, was sich Sherlock aber nicht merken kann. Deshalb spricht er ihn immer wieder mit dem falschen Vornamen an. Der Name Greg kommt von Inspector Lestrades Rivalen Detektiv Gregson.

4. 221 b Baker Street

sherlock museum
CC BY-SA 2.0 // Anders Thirsgaard Rasmussen

Die 211b Baker Street gab es, als die Bücher veröffentlicht wurden, noch nicht. Heute befindet sich an der Stelle dieser Adresse ein Art-Déco-Gebäude. Außerdem gibt es in der Nachbarschaft ein Sherlock-Holmes-Museum und einen Pub mit dem Namen „The Sherlock Holmes“. Auch gibt es eine Plastik Statue von Holmes an der Kreuzung Marylebone Road/Baker Street.

5. Nur in der Serie sprechen sich die beiden mit ihrem Vornamen an

© BBC

In der Krimiserie sprechen sich Sherlock und John Watson nur mit ihrem Vornamen an. Watson nennt Holmes, Sherlock und Sherlock nennt Watson, John. In den Büchern allerdings sprechen sich beide jeweils mit den Nachnamen an. In der Verfilmung mit Robert Downey Jr. Und Jude Law sprechen sich die beiden auch nur mit dem Nachnamen an.

6. Der Leichenwagen mit dem Datum 01.01.14

© Twitter / BBC One

Im Staffelfinale der zweiten Staffel täuschte Sherlock seinen eigenen Tod vor. BBC kündigte dann im November 2013 das Premierendatum für die dritte Staffel an. Indem ein Leichenwagen, mit einem Blumenarrangement das Wort „Sherlock“ und das das Datum 01.01.14 im Fenster, durch London fuhr. Das ist das Datum der ersten Folge jener Staffel.  

7. Auch die Familienmitglieder spielen mit

© BBC

Die Eltern von Sherlock Holmes, die man ab der dritten Staffel sieht. Werden von Wanda Ventham und Timothy Carlton gespielt. Welche auch die echten Eltern von Benedict Cumberbatch sind. Auch Amanda Abbington die, die Frau von Watson spielte war mit Martin Freeman verheiratet. Im Jahr 2016 trennten sie sich jedoch.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.