News

Netflix: So viel soll das Teilen des Kontos in Zukunft kosten

Netflix hat damit begonnen Zusatzkosten für das Teilen des Kontos außerhalb des eigenen Haushalts zu verlangen.

Bereits seit letztem Jahr ist bekannt, dass das Teilen des Kontos außerhalb des eigenen Haushalts ein Dorn im Auge von Netflix ist. In lateinamerikanischen Länder sowie Kanada, Neuseeland, Portugal und Spanien werden User nun erneut zur Kasse gebeten, wenn sie ihr Konto mit weiteren Mitglieder teilen möchten. Wir gehen davon aus, dass dies auch in Kürze uns im deutschsprachigen Raum betreffen wird.

Wie teuer wird das Konto-Teilen in Zukunft?

In Zukunft muss man nun weitere Haushalte hinzubuchen, die dann über ein sogenanntes Sub-Konto freigeschaltet werden. Die Kosten dafür sind von Land zu Land unterschiedlich. In Kanada und Neuseeland zahlt man pro weiteren Haushalt zusätzlich 7.99 $, in Portugal muss man 3.99 € zusätzlich bezahlen und in Spanien ganze 5.99 €. Wir gehen stark davon aus, dass der Preis in Deutschland womöglich ebenfalls 5.99 €, wenn nicht sogar höher kosten wird.

© Netflix

Jedoch kann man nur im Standard-Abo und Premium-Abo weitere Sub-Konten hinzubuchen. Beim Standard-Abo lediglich ein Konto und beim Premium-Abo gehen maximal zwei. Teilt man jetzt das Standard-Abo mit einer weiteren Person und teilt die kompletten Kosten durch zwei käme man auf 12.99+5.99=18.98/2=9.49€ pro Person. Beim Premium-Abo mit zwei weiteren Sub-Konten käme man auf 17.99+5.99+5.99=29.97/3=9.99 € pro Person. Der Unterschied wäre demnach nur noch sehr klein. Die Frage ist ob man zwei weitere findet die bereit sind dauerhaft 9.99 € pro Monat für Netflix zu bezahlen. Da bieten andere Streamingdienste definitiv mehr und besseren Content für weniger Geld.

Ich denke, dass sich Netflix hier ins eigene Bein schießen wird und viele dauerhaften Kunden damit vergraulen wird. Und bevor jemand sagt, Netflix hatte von diesen Kunden bisher nicht viel, ist auf dem falschen Dampfer. Es gibt viele Leute, die sich halt das Premium-Abo geteilt haben und darum dauerhaft dabei waren. Das heißt nun fallen womöglich alle vier Kunden dauerhaft weg, und werden vielleicht mal einen Monat bei bestimmten Release wird dabei sein.

Rechnen wir das ganze mal vor: 4 Leute haben sich das Premium-Abo für 18 € pro Monat geteilt und waren dauerhaft (ohne zu kündigen) dabei. Macht im Jahr 216€. Nun wird das Konto gekündigt und diese vier Leute werden in Zukunft nur noch 1-2 Monate pro Jahr Netflix abonnieren. Das macht 72-144€ pro Jahr Einnahmen für Netflix statt 216€. Und klar vielleicht wird das nicht bei jedem so sein und es wird welche geben die länger und öfter bleiben, aber es wird auch welche geben, die komplett Netflix den Rücken kehren und bei meiner Rechnung bin ich davon ausgegangen dass die vier bisherigen Kunden, 1-2 Monate im Jahr das Netflix Premium-Abo machen, wenn einer von denen das Standard-Abo macht, sind es sogar noch weniger.

Beste Serien

Share
Veröffentlicht von
Beste Serien

Recent Posts

Twisted Metal: Prime Video kündigt Deutschlandpremiere im April an

Amazon Prime Video überrascht mit der Ankündigung der Videospielserie Twisted Metal, die bereits 2023 in…

2 Monaten vor

Fallout: Amazon überrascht mit früherer Veröffentlichung

Ursprünglich geplant für Freitag, wird die heiß erwartete Videospieladaption "Fallout" nun schon zwei Tage früher…

2 Monaten vor

The Mandalorian & Grogu: Lucasfilm kündigt neuen Kinofilm an

Lucasfilm hat heute überraschend den Kinofilm The Mandalorian & Grogu über die erfolgreiche Star-Wars-Serie The…

5 Monaten vor

So bekommt ihr ein Jahr Paramount+ und Waipu.TV Perfect Plus zum absoluten Kampfpreis

Dieses Angebot von waipu.tv solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen.

7 Monaten vor

Spider-Man: No Way Home im Extended Cut neu bei Netflix

Seit gestern dem 15. Oktober 2023 gibt es Spider-Man: No Way Home im Extended Cut…

8 Monaten vor

The Lincoln Lawyer: Netflix bestellt Staffel 3 der Anwaltsserie

Netflix scheint mit den Aufrufszahlen der Anwaltsserie The Lincoln Lawyer so zufrieden zu sein, dass…

10 Monaten vor