Fakten

The Boys: Fakten zur neuen Superhelden-Serie von Amazon

Superhelden haben ein hartes Leben. Da dürfen sie sich doch auch mal feiern lassen, oder? Was passiert allerdings, wenn sie auch in der Öffentlichkeit als Helden verehrt werden und dieses Gefühl der Macht sie zu überrollen droht? Ganz einfach: Man bildet eine Anti-Gruppe. „The Boys“ sind alles, nur keine Superhelden und genau das wollen sie auch gar nicht sein.

Interessantes Wissen zur neuen Serie The Boys:

1. Gegen kultische Verehrungen

© Amazon Prime Video

„The Boys“ bezieht sich zwar auf Superhelden. Grundsätzlich jedoch steht hinter dieser Geschichte die Kritik an einer starken Verehrung von Menschen in der Gesellschaft. Die Idee hinter der Serie ist es, auf diesen Wahnsinn aufmerksam zu machen und auf diese Weise dafür zu sorgen, dass Menschen ihr Handeln überdenken. Warum müssen Menschen vermarktet werden? Und was macht es mit diesen Personen? Diese Fragen werden, wenn auch eher subtil, in der Serie aufgegriffen.

2. Wechsel der Regisseure

Seth Rogen und Evan Goldberg auf der SDCC

Die Regisseure der Serie waren eigentlich Evan Goldberg und Seth Rogen. Das war der Plan. Blöd war nur, dass sie die Drehzeiten irgendwie nicht mit ihren Terminen koordinieren konnten. Da das für die Macher der Serie nicht mehr passend war, wurden sie ersetzt. Seit 2018 fungiert daher Dan Trachtenberg als Regisseur. Fun Fact: Die beiden ursprünglichen Regisseure haben nicht eine einzige Folge gedreht.

3. Staffel 2 bereits im Voraus bestellt


„The Boys“ wurde ab dem 26. Juli 2019 über Prime Video ausgestrahlt. Wer Lust hatte, alle Folgen der Serie zu sehen, konnte direkt zugreifen. Alle Folgen der ersten Staffel sind bereits bei Amazon abrufbar.. Amazon Prime Video hat nicht abgewartet, wie die Serie bei den Zuschauern ankommt. Stattdessen wurde bereits vor dem Start der ersten Staffel die nächste Staffel geplant. Aktuell befindet sich die zweite Staffel in den Dreharbeiten.

4. „The Seven“ als Parodie

© Amazon Prime Video

Die Seven sind die Superheldentruppe der Nation und werden angeführt durch den Homelander. Interessant zu wissen ist, dass die Seven eine Parodie darstellen und zwar auf die Justice League. Die Justice League ist ebenfalls eine Gruppe von Superhelden, die in den DC Comics bereits seit den 1960er Jahren ihre Auftritte haben.

5. DC wollte nicht mehr

© Dynamite Entertainment

Eigentlich war „The Boys“ mehr oder weniger bei DC unter Vertrag, was auch logisch erscheint, da DC und die Superhelden perfekt harmonieren. Allerdings wurde die Entwicklung der Geschichte dann als zu brutal empfunden. Für „The Boys“ war dies ein echtes Glück. Immerhin kam die Serie so zu Amazon Prime und konnte auf diese Weise wie gewünscht umgesetzt werden.

Obwohl das Superhelden-Thema besonders häufig aufgegriffen wird, geht „The Boys“ neue Wege und möchte Superhelden von einer Seite zeigen, die viel zu oft unter den Tisch fällt.

Beste Serien

Leave a Comment

Zeige Kommentare

Share
Veröffentlicht von
Beste Serien

Recent Posts

Amazon Prime Video: Neuheiten im Februar 2023

Nun hat auch Amazon die Neuheiten für seinen Streamingdienst Prime Video vorgestellt. Im Februar 2023…

20 Stunden vor

Invincible: Teaser-Trailer zur zweiten Staffel veröffentlicht

Amazon hat fast zwei Jahre nach der ersten Staffel der blutigen Animationsserie Invincible einen Teaser-Trailer…

6 Tagen vor

Amazon Freevee: Neuheiten im Februar 2023

Was gibt es beim werbefinanzierten Streamingdienst Amazon Freevee im Februar 2023 neues? Wir haben für…

6 Tagen vor

Cobra Kai endet nach Staffel 6

Die Martial-Arts-Dramedy-Serie Cobra Kai wurde um eine sechste Staffel verlängert. Dies wird aber auch die…

1 Woche vor

Neuheiten im Februar 2023 bei Disney+

Das größte Highlight bei Disney+ im Februar 2023 startet mit Black Panther: Wakanda Forever direkt…

2 Wochen vor

NCIS: SAT.1 zeigt Deutschlandpremiere von Staffel 20 Ende Januar

Ende Januar startet Staffel 20 der Krimiserie NCIS beim deutschen TV-Sender SAT.1 in der Primetime.

2 Wochen vor