emmys 2017

Emmys 2017: Gewinner und Highlights


And the Emmy goes to … Veep – Die Vizepräsidentin

Gestern Nacht fanden in Los Angeles die 69. Emmy-Verleihungen statt. Unter der Moderation von Komiker Stephen Colbert wurden die besten Serien und Schauspieler ausgezeichnet. In diesem Jahr zog die Hit-Serie Veep – Die Vizepräsidentin das große Los. Die Serie wurde zur besten Comedy-Serie gekrönt und zudem gewann auch noch die Hauptdarstellerin Julia Louis-Dreyfus den Emmy für die beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie. Doppeltes Glück also für die Serie von Armando Iannucci. Die Dramady Serie trifft den Geist der Zeit und geht in den USA bereits in die 7. Staffel, welche dieses Jahr als bestellt galt. In Deutschland wurden bisher die ersten drei Staffeln von Veep ausgestrahlt. Bei uns findet man die Serie auf dem TV-Sender Sky Atlantic HD.

Veep Trailer German Deutsch HD

Bester Hauptdarsteller ist …

Der Emmy für den besten Comedydarsteller in einer Serie ging an den Schauspieler Donald … Nein, nicht Trump. Donald Glover konnte sich über einen Emmy freuen. Er bekam die Auszeichnung für seine Rolle Earnest Marks in der Serie Atlanta. Die noch junge Serie läuft gerade in der 1. Staffel und ist bei uns in Deutschland auf FOX zu sehen. Übrigens: Donald Glover ist auch der Schöpfer der Serie Atlanta. Also hatte auch er einen doppelten Grund zur Freude.

Nebendarsteller im Spotlight

Bei den Emmys sollen natürlich nicht nur die großen Rollen anerkannt werden. Hier gilt es, die Schauspielkunst auch bei kleinen Rollen zu honorieren. Und genau das geschah heute Nacht in Los Angeles. Die Erfolgsshow Saturday Night Live konnte in den Kategorien Bester Nebendarsteller und Beste Nebendarstellerin groß abräumen, denn hier regnete es gleich zwei Emmys. Bester Nebendarsteller wurde Oscar-Preisträger Alec Baldwin und der Emmy in der Kategorie Beste Nebendarstellerin ging an das Cast-Member von SNL Kate McKinnon.

Modern Family ging leer aus

Große Hoffnungen dürfte sich in diesem Jahr sicherlich die Serie Modern Family gemacht haben. Obwohl sie in Deutschland eher als Geheimtipp bei Serienfans gilt, ist sie in den USA längst zu einem echten Hit geworden und wurde mehrmals prämiert. In der Kategorie Beste Comedy-Serie reichte es jedoch nicht und auch Schauspieler Ty Burrell zog den Kürzeren als es um die Vergabe in der Kategorie Bester Nebendarsteller ging. Die 69. Emmys waren also wieder für die Einen ein Top und für Andere ein Mega Flop!

Hier noch einmal alle Sieger der Emmys 2017 in der Übersicht:

  • Outstanding Drama Series: The Handmaid’s Tale
  • Bester Hauptdarsteller in einer Drama Serie: Sterling K. Brown
  • Beste Hauptdarstellerin in einer Drama Serie: Elisabeth Moss
  • Bester Nebendarsteller in einer Drama Serie: John Lithgow
  • Beste Nebendarstellerin in einer Drama Serie: Ann Dowd

 

  • Outstanding Comedy Series: Veep – Die Vizepräsidentin
  • Bester Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie: Donald Glover
  • Beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie: Julia Louis-Dreyfus
  • Bester Nebendarsteller in einer Comedy-Serie: Alec Baldwin
  • Beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie: Kate McKinno

 

  • Beste Miniserie: Big Little Lies
  • Bester Hauptdarsteller in einer Mini-Serie oder in einem Fernsehfilm: Riz Ahmed
  • Beste Hauptdarstellerin in einer Mini-Serie oder in einem Fernsehfilm: Nicole Kidman
  • Bester Nebendarsteller in einer Mini-Serie oder in einem Fernsehfilm: Alexander Skarsgard
  • Beste Nebendarstellerin in einer Mini-Serie oder in einem Fernsehfilm: Laura Dern
  • Bester Fernsehfilm: Black Mirror – San Junipero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.