Beni Affet – eine Geschichte über die Vergebung


Die türkische Fernsehserie Beni Affet ist eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt. Im Zentrum des Geschehens steht eine ganz normale Familie, die unter dem dominanten Vater zu leiden hat.

beni affet

haberport.com

Informationen rund um Beni Affet

Die Serie Beni Affet wird täglich im türkischen Fernsehen ausgestrahlt. Jede Folge hat eine Laufzeit von einer Stunde. Es ist eine Kombination aus Drama, Romanze aber auch aus der Wichtigkeit der Familie. Die Erstausstrahlung erfolgte im Jahr 2011. Inzwischen gibt es mehr als 573 Episoden, die bisher ausgestrahlt wurden. Die Idee für die Serie stammt aus der Feder von Moda Senaryo Evi. Die Produktionsfirma ist Focus Film. Zu den Schauspielern, die für die Serie verpflichtet wurden, gehören unter anderem Nusret Şenay, Ulviye Karaca, Şeyma Korkmaz und Mert Altınışık.

Die Handlung von Beni Affet

Die Handlung der Serie dreht sich um eine Familie, die nicht nur einen guten Namen hat sondern auch sehr wohlhabend ist. Die Familie lebt im türkischen Ankara und wird durch den Vater geführt. Der Vater ist ein typischer Patriarch. Seine Meinung zählt, andere Meinungen werden nicht akzeptiert. Vor allem für seine Kinder ist es auf diese Weise schwierig, ihren eigenen Weg zu gehen. Durch den Vater der Familie, der allen Familienmitgliedern seine Meinung aufzwingt, haben es seine Kinder schwer, ihren eigenen Weg zu gehen. Die Serie entführt den Zuschauer in die Welt dieser Familie. Hier treffen Liebe und Leidenschaft auf Gehorsam, Angst, Zugehörigkeit aber auch auf Unverständnis. Beni Affet berührt die Zuschauer mit einer beeindruckenden Geschichte über eine Familie, in der alle Facetten des Lebens vertreten sind. Durch die Familiengeschichten kommen immer wieder neue Wendungen bei Beni Affet zum Vorschein. Für den Zuschauer beginnt damit jeden Tag aufs Neue eine spannende Zeit. Das erklärt auch den Erfolg der Serie, die sich seit vier Jahren erfolgreich im türkischen Fernsehen hält.

Beni Affet Trailer Fragman