Minority Report – vom Film zur Serie


Wer kennt ihn nicht – Minority Report ist eines der vielen Abenteuer, dem sich Tom Cruise im Kino bereits gestellt hat. In seiner besten Form hat er sich hier mal wieder auf den Weg gemacht, um die Welt zu retten. Doch wer denkt, dass mit dem Ende des Films auch alles vorbei war, der sollte sich die Serie Minority Report ansehen.

Informationen zur Serie Minority Report

Die Liste der Executive Producer der Serie Minority Report liest sich fast wie ein Who is Who aus der Filmwelt. Kevin Falls, Max Borenstein, Steven Spielberg und Mark Mylod sind die Namen, die hier zu finden sind. Im Auftrag von Twentieth Century Fox entsteht hier eine Serie, die es in sich hat. Auch wenn auf Tom Cruise vergeblich gewartet wird, bietet Minority Report dennoch eine Vielzahl an actionreichen Szenen.

Die Handlung von Minority Report

Geschrieben wird das Jahr 2065. Vor zehn Jahren hat die Precrime Devision dafür gesorgt, dass Verbrechen nicht geschehen konnte, da sie vorher verhindert wurden. Vor zehn Jahren hat die Precrime Devision aber auch ihre Tore geschlossen. Die Precogs sind in der Serie Minority Report Kinder, deren Eltern während der Schwangerschaft eine bestimmte Droge eingenommen haben. Sie haben die Fähigkeit, in die Zukunft zu sehen und sollten in der Gesellschaft durch eine Eingliederung nicht weiter auffallen. Dash ist einer von ihnen. Nach wie vor plagen den jungen Dash Visionen von der Zukunft. Er möchte nicht tatenlos zusehen, wie das Verbrechen die Oberhand gewinnt und mit Lara Vega, einer engagierten Polizistin, wird Minority Report zu neuem Leben erweckt.

Die Darsteller von Minority Report

Dash ist der Hauptakteur der Serie und wird durch Stark Sands gespielt. Unterstützung erfährt er durch Lara, die von Meagan Good verkörpert wird. Aber auch Daniel London sowie Ji Lun Li verleihen Minority Report einen ganz besonderen Charme und machen die Serie zu einem Must see.

Minority Report Trailer