Gilmore Girls


Gilmore Girls – die Geschichte von Mama und Tochter

Die US-amerikanische Serie Gilmore Girls hat inzwischen einen echten Kultstatus erreicht, denn die Geschichte rund um Rory und ihre Mutter ist in inzwischen acht Staffeln umgesetzt worden. Die Produktion erfolgte von 2000 bis ins Jahr 2007. Nach wie vor werden die Folgen von den Fans gerne gesehen. Ab dem 25.11.2016 werden von Netflix neue Folgen ausgestrahlt.

Worum geht es bei Gilmore Girls?

Lorelai Gilmore ist eine Frau in den Dreißigern und führt ein kleines Hotel in Stars Hollow. Sie ist sich bewusst darüber, dass ihr Leben bisher nicht ganz nach Plan verlaufen ist. Dennoch tut sie alles, um sich und ihre Tochter Rory gut durchzubekommen. Dabei steht sie immer unter der Aufsicht ihrer strengen Mutter, die vieles von dem, was Lorelai macht, eher mit Skepsis betrachtet. Zuschauer verfolgen die Entwicklung und das Leben der beiden Gilmore Girls. Unter anderem wird die Liebe stark thematisiert, ebenso wie die Berufswahl und die Entwicklung der Frauen in ihren ganzen Handlungen. Die Serie wird mit viel Witz und Humor gefühlt, gleichzeitig werden aber auch ernste Themen angesprochen. Die Staffeln reichen hinein bis ins Studium von Rory.

Informationen zu Gilmore Girls

Die beiden Hauptrollen der Serie werden durch Lauren Graham und Alexis Bledel abgedeckt. Gemeinsam mit Kelly Bishop, die als Mutter von Lorelai zu sehen ist, und Scott Patterson als Lucas gibt es öfter auch eine wechselnde Besetzung. Sehr bekannt ist die Schauspielerin Melissa McCarthy, die durch Gilmore Girls ein Sprungbrett in die Comedy-Szene bekommen hat und heute ebenfalls bei „Mike und Molly“ zu sehen ist. Die Kritiken zur Serie sind besonders gut und auch über die Jahre hinweg konnte sich die Entwicklung der beiden Frauen positiv zeigen. Zumal das Modell von alleinerziehenden Müttern in den USA noch immer ein sensibles Thema ist, das jedoch immer mehr in den Mittelpunkt rückt und von den Zuschauern gern gesehen wird.

Gilmore Girls Trailer German Deutsch Netflix